Viewsystem: Detailseite

Sparmotive: Keine Lust aufs Eigenheim

Immer mehr Deutsche haben Zweifel, ob sie sich ihren Traum vom Wohneigentum noch erfüllen können. Die Bereitschaft darauf anzusparen ist nach Angaben des Verbands der privaten Bausparkassen auf einem neuen Tiefstand angekommen. Stattdessen setzen die Deutschen lieber auf Konsum.

In der aktuellen Frühjahrsumfrage zum Sparverhalten der Deutschen gaben nur noch 37 Prozent der Befragten an für das Wohneigentum zu sparen – ein neuer Tiefstand in der inzwischen seit über 20 Jahren erhobenen Umfragereihe. Die Bundesbürger investieren stattdessen lieber in Konsum (60 Prozent) und Altersvorsorge (51 Prozent).

Der Verband der Privaten Bausparkassen erachtet vor allem das mangelnde Eigenkapital als Haupthindernis für neues Wohneigentum, mahnt jedoch gleichzeitig, dass ohne zielgerichtetes Vorsparen der Traum vom Eigenheim für Normalverdiener unerreichbar bleibt.