Viewsystem: Detailseite

Lidl will über 2.000 Wohnungen bauen

Wie Aldi entdeckt auch Lidl die Wohnung über dem Supermarkt. Im Frankfurter Gallusviertel errichtet der Lebensmitteldiscounter 40 Wohnungen – und weitere Projekte sind bereits in Planung. Das Konzept, Einzelhandel, Wohnung und Büro auf engstem Raum zu vereinen, erhält weiter Schwung.

Knapper Wohnraum und dicht besiedelte Innenstädte mit wenig freien Bauflächen zwingen Kommunen und Städte zum Umdenken. Und auch für den Einzelhandel wird es in Ballungsräumen immer schwieriger, Genehmigungen für neue Märkte zu erhalten. Die Idee, Wohnen und Einkaufen zu vereinen ist nicht neu. So plant Konkurrent Aldi derzeit Wohnungen über einem Supermarkt in Berlin (der » DDIV berichtete…) und anderen Städten. Auch Rewe beabsichtigt über zwei neuen Märkten in Berlin Wohnungen zu errichten.

Lidl betonte, dass das Projekt in Frankfurt erst der Anfang ist. So sind weitere Neubauten in Frankfurt, Hamburg, München und Berlin geplant. Der Discounter geht insgesamt von mehr als 2.000 Wohneinheiten aus. Dabei setzt Lidl auch auf nachhaltige Lösungen. Die Objekte werden mit einer Photovoltaik-Anlage und Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge ausgestattet. Eine Dachbegrünung soll Schadstoffe und Feinstaub aus der Luft filtern.